Neuigkeiten

03.10.2020

Neue Gruppe startet: »Mutig werden mit Til Tiger«

Erziehungsberatung: Mutmachkurs ab 13. Oktober

Die Be­ra­tungs­s­tel­le für El­tern, Ju­gend­li­che und Kin­der des Land­k­rei­ses Main-Spess­art bie­tet ab Ok­tober die Grup­pe »Mu­tig wer­den mit Til Ti­ger« an.

Ursprünglich sollte die Gruppe laut Pressemitteilung bereits Mitte März starten, wegen Corona mussten dann aber alle geplanten Termine für die Kinder und Eltern abgesagt werden. Ein umfangreiches Hygienekonzept macht den Kurs nun möglich.

»Mutig werden mit Til Tiger« richtet sich speziell an unsichere, ängstliche und schüchterne Kinder im Vorschulalter und 1. Klasse. Gerade der Schulstart bedeutet einen großen Schritt für Kinder und erfordert auch Mut, sich zurechtzufinden und zu behaupten.

Sozial unsicheren Kindern fällt es oft schwer, Kontakte zu knüpfen, Wünsche zu äußern und auch mal »Nein« zu sagen. Auch die in der Gruppe verwendete Handpuppe Til Tiger traut sich viele Dinge nicht und möchte mutiger werden. Gemeinsam mit den Kindern möchte er Neues probieren. Das Ziel der Gruppe ist es, den Kindern mehr Selbstbewusstsein in sozialen Situationen zu vermitteln und durch praktische Übungen die Selbstwahrnehmung und Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. So wird beispielsweise geübt, laut und deutlich zu sprechen, den Anderen beim Sprechen anzuschauen, »Nein« zu sagen und andere schwierige Situationen im Alltag zu bewältigen.

Die Til-Tiger-Gruppe trifft sich in Karlstadt. Sieben Treffen sind ab 13. Oktober jeweils dienstags von 14 bis 15.30 Uhr (mit Ausnahme des 3. und 27. November). Die Gruppentermine können nur komplett gebucht werden, ein Kostenbeitrag wird erhoben. Gruppenleiterinnen sind Tanja Stockert und Sandra Gößwein.

Anmeldung bis 8. Oktober, Tel. 09353 793-1580 oder per E-Mail:Erziehungsberatung@Lramsp.de; weitere Informationen: www.erziehungsberatung-msp.de


10.08.2020

Häusliche Gewalt – Gewalt gegen Männer

Auch wenn es in der Gesellschaft nur wenig wahrgenommen wird, so erfahren auch Männer unterschiedliche Formen der Gewalt in ihrer Beziehung, werden gedemütigt oder bedroht. In fast 20 % der Fälle von Häuslicher Gewalt sind Männer betroffen. Dazu gehört neben körperlicher Gewalt auch psychische Gewalt, wie z.B. die Erniedrigung, Erpressung oder Bevormundung durch die Partnerin. Doch für Männer fehlt oftmals spezielle Beratung und Unter-stützung. Darum fördert das Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales nun Maßnahmen in ganz Bayern, die gezielt betroffene Männer ansprechen.

Seit dem 15.11.2019 gibt es in Nürnberg die Beratungsstelle „Häusliche Gewalt gegen Männer“. Das ISKA (Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit) in Nürnberg ist eine Anlaufstelle für Betroffene in Nordbayern. „Ich werde für jeden ein offenes Ohr haben“, so Philipp Schmuck, der Leiter der Beratungsstelle und bietet Hilfesuchenden männerspezifische Beratung und psychosoziale Begleitung an. In Einzelgesprächen von Mann zu Mann werden Lösungen und Wege aus der Gewalt erarbeitet.

In Krisensituationen ist es jedoch äußerst wichtig, dass Beratungsangebote leicht zugänglich und gut erreichbar sind. Damit auch Männer aus Unterfranken ohne weite Anreise persönliche Beratung in Anspruch nehmen können, gibt es eine weitere Anlaufstelle in Würzburg. Betroffene Männer können jeden letzten Donnerstag im Monat nachmittags von 14.00 – 19.00 Uhr in Würzburg beraten werden. Termine können unter 0911 – 272 998 20 oder schmuck@iska-nuernberg.de vereinbart werden. Die Beratung ist kostenfrei und auf Wunsch anonym.

Diese Männer haben darüberhinaus das Recht aus einer Misshandlungsbeziehung herauszugehen und sich Unterstützung zu holen. Ein weiteres Angebot ist das „Riposo“ in Nürnberg. Es bietet Männern und deren Kindern einen vorübergehenden Aufenthalt und kompetente Hilfe bei häuslicher und sexualisierter Gewalt. Der anonyme Aufenthalt ist eine Zeit um zur Ruhe zu kommen und zur Orientierung über das weitere Leben. Hierbei wird von qualifizierten Personal weitere Hilfe und Unterstützung angeboten. Weitere Informationen unter www.riposo.caritas-nuernberg.de, E-Mail: riposo@caritas-nuernberg.de und telefonisch unter 0911 - 235 4 235.

Infos zu beiden Angeboten für von Gewalt betroffene Männer auch bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Main-Spessart Birgit Seubert unter Tel. 09353 - 793 1012 oder per Mail: Birgit.Seubert@Lramsp.de.
 

RIPOSO - Schnelle Hilfe bei GewaltRIPOSO - Schnelle Hilfe bei Gewalt, 910 KB



Visitenkarten_BHGM_Mail_1

19.07.2020

Familienst@rk - Web-Coaching für Familien

Familien waren und sind in der Corona-Pandemie ganz besonders gefordert. Auch die schrittweise Rückkehr ins „normale“ Familien-, Kita-, Schul- und Berufsleben ist eine Herausforderung. Mit unseren Web-Coachings familienst@rk möchten wir Familien in Bayern begleiten und unterstützen, ganz besonders (aber nicht nur) während der Corona-Krise.

Wir freuen uns, Familien mit unseren interaktiven Web-Coachings zur Seite zu stehen: Eltern erhalten praktische Tipps rund um Familie und Erziehung. Wir diskutieren im Studio mit Fachleuten aus verschiedenen Bereichen, wie z.B. Erziehung oder Medien. Alle Studiogäste sind Familien-Profis. Sie kennen den Alltag und die Belastungen von Eltern, Kindern und Jugendlichen – und können mit konkreten Infos und Tipps unterstützen. Eltern können ihre Fragen im Live-Chat direkt einbringen.

Wir starten am Donnerstag, den 23.07.2020, um 19 Uhr mit einem ca. 45-Minuten Live-Stream zum Thema „Von Fake News bis Zock-Zeit: Familie & Medien im Ausnahmezustand“ auf familienland.bayern.de.

Unser Studiogast und Familien-Fachfrau ist Frau Dr. Susanne Eggert vom Institut für Medienpädagogik (JFF). Mit ihr sprechen wir in unserem ersten familienst@rk Web-Coaching über Mediennutzung und stellen ihr die Fragen der Eltern: Von Fake News bis Zock-Zeit, egal ob aktuelle Corona-Tipps oder altersgerechte Spielregeln für den Medienkonsum, unser Thema ist alles, was den Eltern rund um Medien auf den Nägeln brennt.

Weder Anmeldung noch Registrierung sind für die Teilnahme erforderlich. Also gerne einfach kostenfrei reinschauen auf familienland.bayern.de und mitmachen!

15.06.2020

Malwettbewerb

In den letzten Wochen schickten uns viele kleine Künstler zahlreiche Bilder ein. Auch Einsendungen von anderen Landkreisen erreichten uns.

Als Dankeschön hierfür bekommt jedes Kind ein Geschenk in den nächsten Tagen per Post zugeschickt.

Die gesamten Bilder finden Sie <Hier> !

11.06.2020

Biber Post #7

Hallo Kinder, na hattet ihr schöne Pfingstferien? Mittlerweile ist ja wieder deutlich mehr möglich als zu Beginn von Corona. So haben viele Schwimmbäder und Freizeiteinrichtungen wieder für euch geöffnet und auch der Kindergarten- und Schulbetrieb startet für einen Großteil von euch nach den Ferien. Ich werde mich daher vorerst zurückziehen und meiner eigentlichen Arbeit nachgehen. Ich hoffe die letzten Wochen haben euch genauso viel Spaß gemacht wie mir. Vielleicht sehen wir uns ja in den Sommerferien wieder. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit - bleibt gesund! Euer Benny Biber

<Hier> geht es zum Newsletter!

04.06.2020

Biber Post # 6

Hallo Kinder, am 05. Juni ist Weltumwelttag. In dieser Ausgabe erhältst du einige Anregungen, wie du die Natur schützen und ihr etwas Gutes tun kannst. Sei gespannt!

<Hier> geht es zum neuen Newsletter!

30.05.2020

Biber Post # 5

Hallo Kinder, habt Ihr gewusst, dass am Montag, 01. Juni Weltmilchtag und Weltbauerntag ist? Das ist doch eine schöne Gelegenheit euch etwas zum Thema Milch und gesunde/regionale Lebensmittel zu erzählen.

<Hier> geht es zum neuen Newsletter!

21.05.2020

Biber Post # 4

Heute steht die Biber-Post ganz unter dem Motto „Weltspieltag“, welcher immer am 28. Mai stattfindet. Schaut euch den neuen Newsletter unter <Downlads> gleich mal an.

Ihre Browserversion ist veraltet.

Die Familien.app ist mit veralteten Browsern wie dem Internet Explorer 11 nicht kompatibel. Bitte nutzen Sie um schnell & sicher zu surfen einen modernen Browser wie Firefox, Google Chrome, oder Microsoft Edge.